Mi, 13. Dezember 2017

"Screenshot"

09.05.2017 09:55

Bürgermeister lässt Smartphone-Bildschirm kopieren

Der digitale Fortschritt schreitet unaufhörlich voran. Nicht allen fällt es leicht, dabei Schritt zu halten. So offenbar auch im Büro des Bürgermeisters von Seattle. Dort reagierte man auf eine Anfrage nach gespeicherten Nachrichten auf dem Smartphone nun recht altmodisch und vervielfältigte diese per Kopierer.

Open-Data-Aktivist Phil Mocek hatte im vergangenen Jahr per Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz in Erfahrung bringen wollen, welche Nachrichten Seattles Bürgermeister Ed Murray, 62, per SMS, aber auch via WhatsApp, Facebook Messenger & Co. an die Mitarbeiter seines Büros geschickt hatte.

Dort kann man dieser Anfrage nun auf recht unkonventionelle Art und Weise nach, wie das US-Portal Muckrock berichtet. Denn anstatt die Nachrichten etwa einfach weiterzuleiten oder gesammelt in einer Datei zu speichern, wurden die Mitarbeiter angewiesen, ihre Smartphones auf den Kopierer zu legen.

Ob dies wider besseres Wissen geschah oder zum Fleiß, ist nicht bekannt. Bei Muckrock ist man denn auch über die Transparenz des Bürgermeisters und seiner Mitarbeiter prinzipiell erfreut, findet aber doch: "Ernsthaft, Burschen, ruft nächstes Mal einfach die IT-Abteilung an."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden