So, 17. Dezember 2017

Drohnen

09.05.2017 09:00

Parrot geht mit Rundum-Paketen auf Firmen zu

Der französische Drohnen-Anbieter Parrot will nach dem bisherigen Fokus auf Privatkonsumenten künftig auch mittlere und kleine Unternehmen als Kunden gewinnen. Die französische Firma stellte am Montag Rundum-Pakete aus Drohnen und dazugehöriger Software vor, die vor allem für Landwirtschaft und das Baugewerbe gedacht sind.

Dazu gehört unter anderem eine Wärmebild-Lösung, mit der zum Beispiel Dachdecker, Inspektoren oder auch Feuerwehrleute schnell Gebäude erfassen sollen. Mit einem weiteren Werkzeug können mit Hilfe der Drohnen-Aufnahmen 3D-Modelle von Gebäuden und Umgebungen erstellt werden.

Bauern sollen zudem aus der Luft ihre Felder überwachen können. Als Hardware-Basis dienen die Verbraucher-Modelle der Parrot-Drohnen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden