Sa, 18. November 2017

Gutachten fertig

08.05.2017 17:13

Fall um vergiftetes Wasser ist nun prozessreif

Gegen drei Personen wurde im Herbst 2015 Anklage erhoben, Prozess wegen der Wasserverunreinigung in Ohlsdorf gab es bis jetzt aber keinen. Das soll sich nun ändern, denn lang ersehnte Gutachten liegen vor. Damit kann die Gemeinde auch ihren erlittenen Schaden, der schon über 1,5 Millionen Euro beträgt, einklagen.

Mehrmals wurde die Frist für die Gutachten verlängert, die der Richter für den Prozess verlangt hatte. Am Freitag sind die Gutachten am Landesgericht Wels eingelangt. "Der Richter spricht nun mit dem Sachverständigen, wann die Verhandlung angesetzt werden kann", weiß Gerichts-Sprecherin Gerlinde Hellebrand.
Ohlsdorfs Bürgermeisterin Christine Eisner ist froh, dass der Fall endlich vor Gericht kommt: "Wir haben mehr als 1,5 Millionen Euro Schaden. Und es ist traurig, dass das so lange gedauert hat bis zum Prozess."

Brunnen mit Sicherheitskonzept reaktivieren

Anfang 2014 ist die Verunreinigung des Wassers durch Pestizide, die von einer Baurestmassendeponie gekommen sind, aufgeflogen. Einer der verunreinigten Brunnen ist seit einem Jahr sauber und soll reaktiviert werden. Allerdings nur, wenn ein spezielles Sicherheitskonzept funktioniert. Dadurch würde sich Ohlsdorf den Zukauf von Wasser sparen. Bis Sommer wird die Gemeinde eine Schadensersatzklage einbringen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden