Sa, 18. November 2017

Streit bei US-Party

09.05.2017 06:07

Frau beklagt sich wegen Lärm und landet im Pool

Weil sie sich über zu laute Party-Musik beschwert hatte, ist am Wochenende eine ältere Frau im US-Staat Florida kurzerhand von einem Gast in den Swimmingpool geschmissen worden. Die Frau soll laut Medienberichten Kopfverletzungen davongetragen haben und wäre beinahe ertrunken. Ein im Internet veröffentlichtes Video, das den Angriff zeigt, verbreitet sich derzeit viral.

Die Frau war mit ihren zwei kleinen Hunden spazieren, als ihr das Partyvolk in ihrer Nachbarschaft unangenehm auffiel. In dem kurzen Video sieht man die Dame, wie sie versucht, die Aufmerksamkeit der Feiernden zu erlangen und sie zu einer Reduzierung der Lautstärke zu überreden.

"Werft sie ins Wasser"
Dafür erntet die Frau Gelächter. Im Hintergrund hört man eine kreischende Frauenstimme, die fordert, man möge doch die Nachbarin in den Swimmingpool werfen. Plötzlich greift tatsächlich ein Mann in einem roten Shirt auf und hebt die Frau hoch. Wenige Augenblicke später stürzen die beiden zu Boden. In sozialen Netzwerken wird gemutmaßt, dass es sich dabei um einen "Bodyslam", eine Wurftechnik aus dem Wrestling, handelt. Denn wenig später steht der Angreifer schon wieder, greift nach dem Shirt und einem Bein der Frau und schleppt sie so bis zum Rand des Schwimmbeckens. Unter dem Jubel zahlreicher Anwesender springt der Mann mitsamt der Nachbarin ins Wasser.

Nun herrscht Chaos. Einige lachen, andere suchen kreischend das Weite. Auch die Person, die das Ganze aufnimmt, beginnt sich vom Ort des Geschehens zu entfernen. Dann endet die Aufnahme.

Entsetzen in sozialen Medien: "Der Typ sollte verhaftet werden"
Nach Bekanntwerden des Vorfalls herrscht Entsetzen in den sozialen Medien. "Dieser Typ sollte verhaftet werden", meinte etwa Richard Grenell, ein in den USA bekannter Politikberater und ehemaliger Sprecher der US-Regierung unter George W. Bush, auf Twitter.

"Tiere ... das einzige Wort, das das beschreibt", schrieb ein anderer Twitter-User. Zahlreiche Menschen fragen sich, wie es nun der Frau gehe. Laut Informationen der Nachrichtenseite "Media Take Out News" befindet sich die Hundebesitzerin im Krankenhaus. Die Polizei ermittle in der Causa.

Gabor Agardi
Redakteur
Gabor Agardi
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden