Do, 14. Dezember 2017

Nach Magerschock

09.05.2017 05:50

Barbara Meier verteidigt ihre Figur

Viele Fans hatten schockiert reagiert, als Barbara Meier vor einiger Zeit auf ihrer Facebookseite eine Foto von sich veröffentlichte, auf dem sie sich in der Sonne rekelte und ihren Text für ein Casting lernte. Auf dem mittlerweile offline genommenen Bild wirkte die hübsche 30-Jährige erschreckend mager. Viele machten sich Sorgen, dass die Freundin des österreichischen Unternehmers Klemens Hallmann an Anorexie leide.

Gegenüber der deutschen Magazinseite "Bunte.de" nahm die "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin von 2007 jetzt Stellung zu den Magervorwürfen. Ihr Gewicht sei seit Jahren das gleiche.

Gegnerin des Magerwahns
Sie erklärte: "Ich bin ja Model, da weiß ich natürlich für ein Foto, für Facebook, wie ich mich irgendwie schön hindrapieren muss. Das verstehen manchmal die Leute nicht, dass das live vielleicht ein bisschen anders aussieht. Ich mache zwar immer fleißig Sport, aber eigentlich, mein Gewicht ist immer, seit Jahren, das gleiche."

Außerdem ist die hübsche Rothaarige schon lange als Gegnerin des Magerwahns bekannt. 2015 veröffentlichte sie sogar ein "Anti-Diät-Buch" unter dem Titel "Dein Weg zum Glücksgewicht".

Wünscht sich böse Rolle
Da sie mit ihrer Kleidergröße 34 sogar im Modelbusiness negativ auffiel, habe sie diesem nun auch den Rücken gekehrt und kümmere sich lieber um ihre Schauspielkarriere, berichtet "Bang News".

Was diese betrifft, habe sie noch einen ganz besonderen Wunsch: "Ich wollte immer mal etwas richtig Böses spielen. Wenn man immer nur Rollen hat, die einem sehr ähnlich sind, dann ist das natürlich nicht so eine Herausforderung, wie wenn man sagt, man erkundet jetzt mal, warum ein Mensch böse ist."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden