Mo, 11. Dezember 2017

Großer Schrecken

06.05.2017 16:10

12-Jähriger Messer an Hals gesetzt

Großer Schrecken für ein zwölfjähriges Mädchen aus Gnesau: Die Schülerin war Freitag auf dem Heimweg, als plötzlich ein Maskierter aus einem Auto sprang und Geld von ihr forderte. Das Mädchen konnte sich aber losreißen und ins nahegelegene Elternhaus flüchten. Eine Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos.

Die Zwölfjährige war von der Bushaltestelle auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass ein weißes Auto hinter ihr hielt. Heraus sprang ein Mann, der sich mit einem schwarzen Tuch das Gesicht vermummt hatte. Er packte die Schülerin am Arm und forderte von ihr Geld. Als die Schülerin der Forderung nicht nachkam, zog er ein Messer aus seiner Hosentasche und hielt es ihr an den Hals.

Dem Mädchen gelang es, sich von dem Unbekannten loszureißen und in das wenige hundert Meter entfernte Elternhaus zu flüchten. Die Zwölfjährige blieb bei dem Raubversuch unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem etwa 35 bis 45 Jahre alten Täter, der mit schwarzer Jacke mit weißem Schriftzug sowie Jeans bekleidet war, blieb erfolglos. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von möglichen Augenzeugen. Zum Tatzeitpunkt soll ein schwarzer Pkw auf der Straße unterwegs gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden