Do, 14. Dezember 2017

Bilderbuch in Graz:

06.05.2017 14:24

Lederhaut über dem Spitzenbody

Mit ihrer Engführung von Falco, Kanye und Franz Ferdinand sind Bilderbuch derzeit die am modernsten klingende Band Österreichs. Beim ersten ihrer drei ausverkauften Konzerte auf den Grazer Kasematten brachte ihr ausgeklügelter Austro-R & B mit Abzweigungen zum Indie-Rock nicht nur Teenies zum Kreischen.

Amüsanterweise werden sie ja oft mit Wanda vergleichen, obwohl Bilderbuch mit den Wiener Launebären bis auf den Erfolg so gar nichts gemeinsam haben. Vom Erhalt zweier Amadeus-Awards (für Beste Band und Bester Live-Act) zeigten sich Maurice Ernst und Kollegen pflichtschuldig beeindruckt, auf der Kasemattenbühne war man noch einmal deutlich aufgekratzter. Die Modernität von Bilderbuchs Soundkonzept, welches das Erbe Falcos mit aktuellem R & B, mit Hip Hop und neuem Soul verknüpft, ist vom aktuellen Album "Magic Life" hinlänglich bekannt. Wie ist also der Live-Eindruck?

Abzweigung zum Indie-Rock
Die genau gezirkelten, produktionstechnisch exakt ausgependelten Pop-Songs und ihr Minimalismus sind das stärkste, was die Band hervorbringt. Deren Mechanik kann live naturgemäß nicht in dieser Präzision nachgebaut werden. Ein Manko, das Bilderbuch mit Ausflügen zu recht knackig fassoniertem Haudrauf-Rock ausgleicht. Ihre Rock-Vergangenheit können sie ja nicht ganz verleugnen. Aber die schwarze Lederhaut, die Maurice Ernst beim Konzert trägt, ist über seinen feinen Body aus Spitze nur übergeworfen.

Coolness und Klischee
Das Raffinement, mit dem die Band aus simplen Sprachspielen abgründige, zweideutige Szenerien entwirft ("Bungalow", "Softdrink"), wie man mit Coolness und Klischees ironisch umgeht, ohne sich zum Kasperl zu machen, das ist ihr Metier. So viel Pop war seit Falco nicht im Austropop, so viel Zeitgenossenschaft auch nicht. Man hätte die Häufung von Hits gegen Ende gar nicht gebraucht, unterhaltsam waren die zwei Stunden durchgehend.

Martin Gasser
Martin Gasser
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden