So, 19. November 2017

Couch in Flammen

06.05.2017 10:56

26-Jähriger bei Wohnungsbrand in Tirol getötet

Ein 26-jähriger Tiroler ist in der Nacht auf Samstag bei einem Brand in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Telfs im Bezirk Innsbruck-Land ums Leben gekommen. Der junge Mann wurde von Feuerwehrleuten leblos aus der Wohnung geborgen, anschließende Reanimationsversuche blieben erfolglos, sagte ein Polizeisprecher. Die Brandursache ist unklar und wird derzeit ermittelt.

Bei dem Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung, deshalb mussten die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten in die Wohnung vordringen. Zwei Polizisten, die noch vor der Feuerwehr eingetroffen waren, hatten in den Räumen nach eventuell noch aufhältigen Bewohnern gesucht, mussten jedoch die Wohnung wegen des starken Rauchs wieder verlassen.

Laut einem Bericht von ORF Tirol dürfte das Feuer im Bereich einer Schlafcouch ausgebrochen sein. Demnach habe eine Nachbarin die starke Rauchentwicklung bemerkt und Alarm geschlagen. Bei dem Toten handelte es sich um den Mieter der Wohnung.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden