Do, 23. November 2017

Neue Chance

05.05.2017 16:56

Handball-Team hofft in ESP auf starken Auftritt!

Drei Tage nach der bitteren 29:30-Heimniederlage treffen Österreichs Handball-Männer in der EM-Qualifikation am Samstag (20 Uhr) in Leon neuerlich auf Spanien. Auch wenn die Trauben beim zweifachen Weltmeister und aktuellen Vize-Europameister sehr hoch hängen, so räumt man sich nach der starken Vorstellung in Innsbruck doch Außenseiterchancen ein.

"Natürlich tut die Niederlage weh, wir waren die bessere Mannschaft, haben super Handball gespielt. Aus den Fehlern im Hinspiel müssen wir lernen. Ich glaube, dass wir hier eine große Chance haben, wenn wir das abrufen, was wir in Innsbruck gezeigt haben", meinte etwa Rückraumspieler Janko Bozovic. Spanien jedenfalls ist gewarnt. "Das war eine ganz knappe Geschichte am Mittwoch, Österreich hat sich super präsentiert, hat den Kampf in der Deckung offen gestaltet. Es war keine Selbstverständlichkeit, in Innsbruck zu gewinnen", erklärte Spaniens Co-Trainer Antonio Garcia.

ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson streute seiner Truppe vor dem zweiten Duell mit den Iberern noch einmal Rosen - vor allem im Hinblick auf die Offensive. "Die Angriffsleistung war das Beste, das wir in den letzten Jahren gesehen haben, taktisch klug und variabel", meinte der Isländer. "Die Aufgabe hier in Leon zu spielen ist riesig. Ich denke Spanien wird uns aggressiver decken und weiter herauskommen." Die Entscheidung in der Quali für die Endrunde 2018 in Kroatien dürfte aber ohnehin in den beiden Juni-Spielen in Finnland und zu Hause gegen Bosnien-Herzegowina fallen.

Gegen die Finnen hatten die Österreicher im November zu Hause überraschend verloren, dafür folgte ein 23:22-Sieg in Bosnien. Die ersten beiden Teams der Gruppe fahren fix zur WM, der beste Gruppendritte ebenso.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden