Sa, 18. November 2017

Autolenker sehen rot

05.05.2017 14:59

Sechs Ampeln auf einem Kilometer

Viele Autofahrer in Villach sehen rot: In der Maria Gailer Straße sollen künftig sechs Ampeln auf 1000 Meter den Verkehr regeln. Die jüngste Anlage wurde im Bereich der "Osteria" errichtet. Auch Villachs Stadtrat Harald Sobe kritisiert diesen "ausuferenden Regulierungswahn der Verkehrsabteilung des Landes".

Die Fahrt auf der Maria Gailer Straße kann schon jetzt zur echten Geduldprobe werden - vorm Leiner, beim Spar, vorm Cineplexx, beim Racers und noch einmal kurz vor der Gail-Brücke heißt es oft vor den Ampeln: "Bitte warten!"

Nun hat das Land eine weitere Anlage errichten lassen. Diese befindet sich bei der Einfahrt zur neuen "Osteria" - nur 100 Meter von der nächsten Ampel entfernt. Damit befinden sich gleich sechs Ampeln auf etwa einem Kilometer Straße!

"Das ist alles andere als eine innovative Verkehrsplanung", kritisiert Verkehrsstadtrat Harald Sobe das Land Kärnten, das für die Errichtung der sechsten Ampelanlage zuständig war. Zudem habe man auf einen Zebrastreifen vergessen.

Die Stadt sei nicht in die Planungen mit eingebunden gewesen, so der Verkehrsreferent. Die Situation vor der "Osteria" sollte deshalb noch einmal überarbeitet werden, fordert Sobe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden