Mo, 20. November 2017

Baustein-Aktion:

05.05.2017 12:03

Bürger sammelten für Greißler im Ort

Starker Zusammenhalt und die Tatsache, dass es keinen Greißler mehr im Ort gibt, brachten die Bewohner von Blumau-Neurißhof zu einer Solidaritätsaktion. Mit der Gründung eines Vereins setzten sie den Grundstein für ein neues Lebensmittel-Geschäft. Mit im Angebot: Shuttleservice für ältere Bürger und regionale Produkte!

Nach zwölf Monaten harter Arbeit freuen sich die Bürger von Blumau-Neurißhof, Bezirk Baden, über die Eröffnung ihres neuen ADEG-Marktes. Nach einer Bürgerbefragung im Jahr 2015 gründete die Gemeinde einen eigenen Verein zur Förderung der Nahversorgung und startete damit eine Offensive. Das Konzept für ein modernes Lebensmittelgeschäft wurde gemeinsam entwickelt und großteils durch Spenden finanziert.

"Das Projekt unseres Marktes ist einzigartig und wurde von den Einwohnern in dieser Form gewünscht. Diese haben sich bei dem Umbau großzügig beteiligt und die Eröffnung durch eine Bausteinaktion mitfinanziert", erzählt Bürgermeister Gernot Pauer stolz vom starken Zusammenhalt in seiner Gemeinde. Seit gestern ist das Geschäft nun für die Bevölkerung geöffnet. Und der Andrang war natürlich riesengroß. Geführt wird das "Gemeinschafts-Projekt" von Thomas Papp.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden