Do, 23. November 2017

Alpinklassiker

12.10.2017 15:43

Valentingletscherlauf

Er ist der Klassiker in der Skitouren-Szene, der Valentingletscherlauf mitten im Herz der Karnischen Alpen, der am Samstag, dem 6. Mai zum 47. Mal stattfinden wird.

Das Valentintal bei Kötschach-Mauthen ist ein Schneeloch und zwar auch in schneearmen Wintern wie heuer. Nicht umsonst findet sich im Schatten der Hohen Warte und der Kellerwandspitzen Österreichs südlichster Gletscher, das Eiskar. Und seit Jahrzehnten ist die riesige Schneefläche Austragungsort sportlicher Skiwettkämpfe.

Selbst FIS-Rennen fanden hier statt - bis der Skiverband Lifte vorschrieb. Um die Tradition der Plöckenrennen aufleben zu lassen, initiierten die Kötschach-Mauthener Bergretter rund um Sepp Lederer den Valentingletscherlauf, der 1971 erstmals stattfand.

Der Rest ist Alpingeschichte. Immerhin lockt der VGL seither alljährlich hunderte Skitouren-Begeisterte ins Plöckengebiet. "Es ist kein klassisches Rennen", so Klaus Hohenwarter von der Bergrettung Kötschach-Mauthen, welche den VGL organisiert: "Gestartet wird in Dreierteams, und es geht um die Mittelzeit.

Die Teilnehmer vereint die Leidenschaft für Berge. Für sie ist es der Ausklang der Skitourensaison." Gewertet wird übrigens die Abfahrt vom Valentintörl (2138 Meter), bevor bei Johanna und Markus Lamprecht auf der Valentinalm ausgelassen gefeiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).