Sa, 18. November 2017

Neue Veranstaltung

04.05.2017 15:40

Tanzen gegen Rheuma-Schmerzen

In Tirol leiden an die 180.000 Menschen an einer Form von Rheuma. Viele Betroffene meiden wegen ihrer Schmerzen körperliche Aktivitäten. Dabei kann Bewegung Beschwerden lindern. Wie wohltuend gerade das Tanzen ist, können Interessierte beim 1. Rheuma-Tanzsalon am Samstag (6. Mai) in Innsbruck ausprobieren.

Rheumatische Erkrankungen rufen schmerzhafte Entzündungen hervor. Oft ist die Beweglichkeit stark eingeschränkt. Trotzdem raten Ärzte zu körperlicher Aktivität. So wie Rheumatologe Stephan Kroesen aus Hall: "Dass Bewegung Rheuma-Schmerzen verschlimmert und die Gelenke belastet, ist ein Trugschluss. Sport lindert die Schmerzen und verbessert die körperliche Funktionsfähigkeit."

Kroesen ist selbst Turniertänzer und attestiert dieser Bewegungsform viele positive Effekte: "Mit seinen federnden Bewegungsabläufen ist Tanzen ein effizientes, gelenksschonendes Ganzkörpertraining. Das Verletzungsrisiko ist gering."

Lernen vom Profi

Die wohltuende Wirkung des Tanzens kann am Samstag, 6. Mai, beim ersten Tanzsalon der Österreichischen Rheumaliga in Innsbruck ausprobiert werden. "Dancing Star" Gerhard Egger leitet den Tanzkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene. Fürs Medizinische steht Kroesen Rede und Antwort. Weitere Termine sind geplant. Rheumaliga-Präsidentin Traude Schaffer ist selbst Betroffene und hat mit Egger bereits beschwingte Runden gedreht. Ihr Resümee: "Tanzen ist eine der einfachsten und unterhaltsamsten Möglichkeiten, beweglich zu bleiben. Wir wollen Rheumabetroffene ermutigen, trotz Erkrankung aktiv zu werden."

Die Teilnahme am Tanzsalon ist gratis. Die Veranstaltung findet im Haus "Vier und Einzig" (Hallerstraße 41) statt (16 bis 19 Uhr). Anmeldung erforderlich. Alle Infos und Anmeldung unter: www.rheumaliga.at

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden