Mo, 20. November 2017

Nachzug

04.05.2017 09:21

Familien: 10.000 neue Asylberechtigte in Tirol?

Kommt noch heuer ein gewaltiger Ansturm von Asylberechtigten auf Tirol zu? Aus dem Landhaus in Innsbruck sind dieser Tage brisante Zahlen durchgesickert. Stichwort: Familien-Zusammenführung! Unterm Strich könnten noch in diesem Jahr bis zu 10.000 Verwandte von bereits in Tirol lebenden Flüchtlingen nachkommen.

Zigtausende Illegale wurden in den vergangenen Jahren in Tirol aufgegriffen. Der Großteil wurde wieder über die Grenzen verbannt, doch viele von ihnen blieben, stellten einen Antrag auf Asyl. Aktuell sollen in Tirol mehr als 4000 Flüchtlinge aus aller Herren Länder einen positiven Aufenthaltstitel in der Tasche haben - und gleichzeitig auch von der Mindestsicherung leben.

Zwischen 8000 und 10.000 Personen?

Und genau diese mehr als 4000 Personen könnten dafür sorgen, dass noch heuer ein regelrechter Ansturm von neuen Asylberechtigten auf Tirol zukommt. Laut Informationen der "Krone" könnten im Laufe des Jahres im Zuge von Familien-Zusammenführungen zwischen 8000 und 10.000 Angehörige von hier lebenden Asylberechtigen nachkommen.

Beispiel gefällig? Erhält ein minderjähriger Flüchtling einen positiven Asylbescheid, so darf er seine Eltern sowie alle seine minderjährigen Geschwister nach Österreich nachholen. Bei Erwachsenen wären Ehepartner und minderjährige Kinder dazu berechtigt. Voraussetzung: die Erteilung eines Einreisetitels! Wird dieser erteilt, können sie einreisen, um hier einen Asylantrag im Familienverfahren zu stellen und denselben Schutzstatus wie ihr Angehöriger zu bekommen.

Bei Asylanträgen sieht es hingegen folgendermaßen aus: Stellen mehrere Familienmitglieder gleichzeitig einen Antrag auf internationalen Schutz, werden die Verfahren gemeinsam geprüft, aber einzelne Bescheide ausgestellt. Erhält ein Angehöriger einen Aufenthaltstitel, dann bekommen die anderen Familienmitglieder denselben Schutzstatus…

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden