Fr, 24. November 2017

Düstere Fantasy-Saga

03.05.2017 19:11

Der 1. Trailer zu Stephen Kings „Der dunkle Turm“

Acht Bände mit mehr als 5000 Seiten - "Der dunkle Turm" wird zu Recht von Fans als das Lebenswerk von Thriller-Großmeister Stephen King bezeichnet. Schwerer Stoff, an den sich bislang kein Filmemacher wagte. Jetzt hat sich der dänische Regisseur Nikolaj Arcel getraut und die düstere Fantasy-Saga auf die Leinwand gebracht. Der erste Trailer wurde nun veröffentlicht, der Kinostart ist für den 10. August angesetzt.

Ein "Mann in Schwarz", ein Bub mit Visionen und ein Revolverheld aus einer anderen Dimension: "Der dunkle Turm" vereint die Genres Fantasy, Science-Fiction, Western und Horror, wie es wohl nur Stephen King kann. Der Autor selbst bezeichnete die achtbändige Saga als sein wichtigstes Werk, was sich auch darin zeigt, dass zahlreiche andere Bücher Kings wie "Brennen muss Salem" oder "Schlaflos" Nebenhandlungen der Saga enthalten.

Die Handlung des Films setzt beim Inhalt der ersten beiden Bücher an. Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba) ist der letzte seiner Art und gefangen in einem ewigen Kampf mit Walter O'Dim, auch bekannt als der "Mann in Schwarz" (Matthew McConaughey).

Endzeitszenario mit Gut gegen Böse
Roland ist fest entschlossen, ihn daran zu hindern, den dunklen Turm zu Fall zu bringen, der das ganze Universum zusammenhält. Das Schicksal aller Welten steht auf dem Spiel, als das Gute und das Böse in einer ultimativen Schlacht aufeinanderprallen. Denn Roland ist der Einzige, der den dunklen Turm vor dem "Mann in Schwarz" verteidigen kann ...

Regisseur Arcel hat durchaus Erfahung mit düsteren Stoffen. Er war Drehbuchautor für die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson sowie für Lars von Triers Werk "Melancholia". Arcels Film "Die Königin und der Leibarzt" wurde 2013 sowohl für den Oscar als auch den Golden Globe Award in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" nominiert.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden