Mo, 20. November 2017

Zivilcourage:

03.05.2017 16:44

Räuber von Passanten gestellt

Zwei Schutzengel bewahrten Dienstagvormittag eine Pensionistin (74) in Graz beim Südtirolerplatz vor Schlimmerem: Ein 42-Jähriger war auf sie losgegangen, wollte ihr brutal die Handtasche entreißen, sie stürzte sogar und verletzte sich. Ein Student und ein Lehrer kamen ihr zu Hilfe und stellten den Verdächtigen.

"Ich war beim Arzt und wollte dann gemütlich Schuhe kaufen gehen", erzählt Albina E.. Doch: "Plötzlich wollte mir ein Mann meine Tasche entreißen, ich hab’ aber nicht losgelassen und bin zu Boden gestürzt." Student Michel N. (26) hat das gesehen: "Als sie ,lassen Sie das' geschrien hat, wusste ich, dass das was Ernstes ist. Ich hab’ mein Rad fallen gelassen und bin zu ihr hingelaufen. Er ist dann davongerannt, einer Schulklasse entgegen." "Die Kinder haben mir zugerufen, dann habe ich gesehen, wie er der Dame zugesetzt hat", erzählt ein Lehrer (30), der anonym bleiben will. Ein Schüler hat genau richtig reagiert, den Polizeinotruf gewählt. "Ich habe ihnen dann gesagt dass sie genau da bleiben sollen wo sie sind und habe die Verfolgung aufgenommen."

Wenige Meter später hatte der sportliche 30-Jährige den verdächtigen 42-Jährigen auch schon eingeholt. Gemeinsam mit Michel N., der im Gerangel eine Beule davontrug, überwältigte er den Räuber. Laut Polizei ist der Georgier geständig, hatte kein Geld und Hunger und war auf der Suche nach einem Opfer. Außerdem soll er mit elf unterschiedlichen Identitäten durch Europa gereist sein und sich mit Diebstählen durchs Leben geschlagen haben. Franz Maier, Chef der Grazer Raubgruppe: "Ohne das couragierte Eingreifen der Beiden hätten wir ihn vermutlich nicht erwischt!" Zeugen werden gesucht: 059133/65-3333.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden