Mo, 20. November 2017

Plenzengreith

03.05.2017 16:41

Dorf im Schöcklland plant den Absprung

Bereits vor der Gemeindefusion 2015 wollten viele Plenzengreither die Gemeinde wechseln. Nun könnte es gelingen: Am 21. Mai wird im Ort abgestimmt, das Ergebnis ist diesmal verbindlich. Die Abspaltung des Dorfs in Richtung Passail würde aber erst Anfang 2020, also vor der nächsten Gemeinderatswahl, durchgeführt werden.

Achtung, liebe Leser, es heißt gut mitdenken: Plenzengreith war bis 2015 ein Ortsteil der Gemeinde Stenzengreith. Diese fusionierte mit Nachbar Gutenberg, was die etwa 150 Bewohner von Plenzengreith aber nicht freute. Sie wollten lieber Teil der neuen Großgemeinde Passail sein. Im Alltag sind sie nämlich viel stärker dorthin orientiert, sei es was den Schulbesuch der Kinder oder den Einsatzbereich der Feuerwehr angeht.

Obwohl bei einer Befragung im Jahr 2012 eine klare Mehrheit in Plenzengreith für den Wechsel war, lehnte der Gemeinderat von Stenzengreith das Anliegen knapp ab. Doch das Dorf bekommt zwei Jahre nach der Fusion eine neue Chance - in Form einer verbindlichen Volksbefragung am Sonntag, 21. Mai.

Die beiden Gemeinden sind sich einig
Der Gemeinderat von Gutenberg-Stenzengreith gab dafür grünes Licht, auch die Passailer sind für eine Aufnahme bereit. "Wir würden von unserer Seite das Beste ermöglichen", sagt Bürgermeisterin Eva Karrer. Auch beim Land könnte man mit einer Grenzänderung leben. "Ein Wechsel von Plenzengreith wäre für Gutenberg-Stenzengreith verkraftbar", sagt Gemeindeabteilungsleiter Wolfgang Wlattnig.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden