Di, 12. Dezember 2017

Statt Produktwechsel

09.05.2017 06:00

Konto von Burgenländer einfach geschlossen

Aus allen Wolken fiel ein Burgenländer beim Blick auf sein Girokonto. Statt des vorhandenen Guthabens befand sich darauf kein Cent mehr. Was war passiert? Die zuständige Bank hat - statt wie vereinbart einen Wechsel auf ein anderes Kontoprodukt vorzunehmen - das bestehende Konto des Lesers einfach geschlossen und ein neues eröffnet…

Walter T. aus dem Burgenland wurde kürzlich, wie Tausende andere Kunden der BAWAG P.S.K., vor die Entscheidung gestellt: Entweder sein altes, günstiges Girokonto wird geschlossen, oder er steigt auf ein teureres Produkt um. "Weil ich bei der Bank bleiben wollte, entschied ich mich für den Wechsel und bat Mitte März meinen Bankberater, alles zu veranlassen", so der Leser. Als er Anfang April dann Überweisungen durchführen wollte, traute Herr T. seinen Augen nicht. Auf seinem Konto befand sich kein Cent mehr, auch die Abbuchungsaufträge waren futsch. Deshalb rief Herr T. beim Kreditinstitut an. "Dabei wurde mir gesagt, dass mein Konto geschlossen und ein neues eröffnet wurde. Das Guthaben erhalte ich als Baranweisung", war Herr T. empört.

Auf Anfrage bedauerte die Bank, dass wegen eines Fehlers nicht, wie vereinbart, ein Produktwechsel vorgenommen, sondern das Konto irrtümlich geschlossen worden sei. Entstandene Spesen oder Mahngebühren für nicht erfolgte Buchungen wolle man jedenfalls ersetzen.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden