Mo, 20. November 2017

Stefan Petzner:

03.05.2017 11:28

Kerns Pizza-Aktion „war kein gelungenes Manöver“

Harte Kritik hagelt es von Stefan Petzner angesichts der Pizza-Aktion von Bundeskanzler Christian Kern. "Kein gelungenes Manöver" sei das gewesen, so der PR-Berater und Autor, der in seinem kürzlich veröffentlichten Buch "Trump to go" unter anderem festhält, dass der politische Populismus insbesondere dann stark sei, wenn die anderen Schwäche zeigen. Die Menschen wollen aber einen Kanzler, "der ein Staatsmann ist", so Petzner.

Anhand von sechs Merkmalen charakterisiert Petzner in seinem Buch den Populismus. So sei auch Donald Trump in den USA an die Macht gekommen. Der Begriff selbst werde aber generell "inflationär" verwendet, analysiert der Ex-BZÖ-Nationalratsabgeordnete im Gespräch mit Moderator Gerhard Koller. In Österreich sei jedenfalls nur die FPÖ eine "klassisch populistische Partei". Die (anderen) Politiker, wettert Petzner, "sind zu fett, zu faul und zu träge". Das spiele dem Populismus in die Hände.

Weg von Themen, "die keine Sau interessieren"
Zudem müsse die Politik weg von Themen, "die keine Sau interessieren". So werde etwa die Debatte der Grünen in Deutschland rund um die Notwendigkeit des Ausbaus von Carsharing von den Menschen als absurd angesehen, gebe es doch weit dringlichere Probleme. Mit derartigen "Orchideenthemen" lasse sich jedenfalls weder dort noch in Österreich punkten.

80 Prozent fanden Aktion misslungen
Der Werbeclip, in dem Kanzler Christian Kern (SPÖ) als Pizza-Bote verkleidet auftrat, hatte Mitte April für Wirbel gesorgt. Auch die krone.at-User befanden zu beinahe 80 Prozent, dass es sich dabei um keine gelungene Aktion gehandelt habe - nicht nur, weil Kern zum Ausliefern seiner Werbe-Pizzen den Dienstwagen benutzt hatte. Kern selbst hatte dagegengehalten, dass die Aktion verdeutlichen hätte sollen, dass "wir zu den Leuten gehen, wir mit ihnen reden".

Video: Kanzler Kern als Pizza-Lieferant

Friedrich Schneeberger
Redakteur
Friedrich Schneeberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden