So, 19. November 2017

Für Bildungsbereich

03.05.2017 06:35

Microsoft enthüllt Windows 10 S und Surface Laptop

Der US-Softwareriese Microsoft hat am Dienstagabend eine neue Version seines Betriebssystems Windows 10 enthüllt: das laut Hersteller speziell für Schulen und Unis gedachte Windows 10 S. Die Neuheit kann keine auf herkömmlichem Weg installierten Programme für Windows ausführen, sondern startet nur Apps aus dem Windows Store. Ebenfalls neu: Der Surface Laptop, der standardmäßig mit dem abgespeckten Windows 10 ausgeliefert wird.

Ein Windows 10, das keine klassischen Windows-Programme, sondern nur Apps aus dem Store starten kann: Mit diesem abgespeckten Betriebssystem will Microsoft laut eigener Aussage eine einfach zu wartende und sichere Software anbieten, die besonders in Schulen eingesetzt werden soll. Hintergrund ist der Aufstieg sogenannter Chromebooks in den USA: Die billigen Laptops mit Googles ChromeOS erfreuen sich in Schulen wachsender Beliebtheit, Microsoft versucht nun, dagegen zu halten.

Klassische Software vielerorts durchaus gefragt
Ob das mit dem abgespeckten Windows 10 S gelingt, muss sich zeigen. Immerhin werden durchaus gerade in höheren Schulen oder auf der Uni auch Programme eingesetzt, die nur als klassische x86-Software außerhalb des Windows Stores zur Verfügung stehen. Beschränkt man da die Software-Nutzung auf Apps aus dem Windows Store, beschneidet man den Funktionsumfang eines Geräts empfindlich.

Im Gegenzug gibt’s immerhin billige Lizenzen: Laptops mit Windows 10 S haben etliche große Hersteller angekündigt, die günstigsten Geräte kosten keine 200 US-Dollar. Den beschnittenen Funktionsumfang kann man laut "Heise" dann nachträglich durch ein Upgrade auf ein vollwertiges Windows 10 erweitern.

Surface Laptop mit Windows 10 S angekündigt
Kostenlos geht das bis Ende des Jahres für Käufer des jüngsten Mitglieds von Microsofts Surface-Familie: dem Surface Laptop. Die Neuheit kommt standardmäßig mit Windows 10 S und richtet sich mit einem Preis von günstigstenfalls 1150 Euro laut Microsoft an Schüler und Studenten. Das Gerät ist in verschiedenen Konfigurationen mit Core-i5- oder i7-CPU der aktuellen Generation, bis zu 16 Gigabyte RAM und bis zu 512 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet. Der Touch-Bildschirm misst 13,5 Zoll im 3:2-Format, die Auflösung beträgt 2256 mal 1504 Pixel.

Microsoft spricht von einer großzügigen Akkulaufzeit von bis zu 14,5 Stunden Videowiedergabe und hebt die hochwertige Verarbeitung mit Alu-Chassis und Textil-Finish um die Tastatur hervor. Auf den Markt kommt der 1,25 Kilo schwere Surface Laptop Mitte Juni. Verfügbare Farben: Silber, Blau, Pastellrot und Gold.

Dominik Erlinger
Redakteur
Dominik Erlinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden