Do, 14. Dezember 2017

Erste Liga

02.05.2017 20:20

Jetzt hat der LASK auch den Meistertitel fixiert!

Bundesliga-Aufsteiger LASK Linz hat sich nun auch vorzeitig den Erste-Liga-Titel gesichert! Die Oberösterreicher feierten im Paschinger Waldstadion einen 1:0-Heimsieg über den Tabellensiebenten Wiener Neustadt und sind damit in den verbleibenden vier Runden vom nicht aufstiegsberechtigten Verfolger Liefering nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Der RB-Satellitenklub selbst verlor indes sein Heimspiel gegen den FC Wacker Innsbruck 0:3. Auch der Tabellendritte Austria Lustenau bezog in der 32. Runde eine Heimniederlage - 1:4 gegen Blau-Weiß Linz. Wattens kann nach dem 4:1-Heimerfolg über Kapfenberg bereits für die kommende Saison in der zweithöchsten Spielklasse planen.

Im ersten Match nach dem unglücklichen Cup-Halbfinal-Out am Mittwoch beim Rekordchampion Rapid bot der LASK im Paschinger Waldstadion eine schwache Leistung. Doch Rene Gartler, der von Tormann Domenik Schierl gelegt worden war, verwertete einen Foulelfmeter souverän (62.). Zehn Minuten später scheiterte Gartler mit einem weiteren Strafstoß an Schierl, der diesmal Alexander Riemann im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Der LASK blieb damit auch im 23. Erste-Liga-Heimspiel unter Oliver Glasner im Waldstadion ungeschlagen (20 Siege, 3 Remis), während Wiener Neustadt vom siebenten auf den achten Rang zurückfiel. "Mit einer überragenden Saison stehen die Linzer völlig verdient bereits vorzeitig als Meister der Sky Go Ersten Liga und Aufsteiger fest. Nach sechs Jahren ist der LASK zurück in der höchsten Spielklasse, und wir alle können uns über das Comeback eines echten Traditionsklubs in der Tipico Bundesliga freuen", gratulierte Bundesliga-Präsident Hans Rinner.

Der Tabellenvierte aus Innsbruck ging indes in Grödig dank eines Treffers von Simon Pirkl, der nach einem schweren Liefering-Abwehrfehler von Patrik Eler ideal bedient worden war, bereits in der zehnten Minute in Führung. Wenig später hätten die Salzburger aber den Ausgleich erzielen können, doch Mergim Berisha jagte einen indirekten Freistoß aus sieben Metern in die Mauer (13.). Eler machte mit seinem 20. Saisontor, das er nach Flanke von Felipe Dorta per Kopf erzielte, alles klar für die Gäste (72.), für die Armin Hamzic den Endstand besorgte (77.). Es war der bereits vierte Auswärtssieg en suite für Innsbruck.

Die Partie in Wattens war sogar schon nach 52 Minuten entschieden. Milan Jurdik brachte die Gastgeber in der 20. Minute mit einem kuriosen Treffer aus extrem spitzem Winkel in Führung. Das zweite Tor war dann noch kurioser, denn Florian Mader verwertete einen Corner direkt, weil sich der am kurzen Eck stehende Dominik Frieser wegduckte (32.). Dazwischen hatten die Kapfenberger die Ausgleichschance vergeben.

Florian Flecker scheiterte zunächst an der Stange, Frieser mit dem Nachschuss an Schlussmann Ferdinand Oswald (22.).Nach der Pause leitete dann ein katastrophaler Fehlpass von Daniel Geißler das 3:0 durch Christian Gebauer ein (52.). Für den Kapfenberger Ehrentreffer war Thomas Maier verantwortlich, für den Endstand dann erneut Gebauer. Wattens ist nun schon seit fünf Heimspielen gegen die Steirer, die hinter das nun punktegleiche Blau-Weiß Linz auf Platz sieben zurückfielen, ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).

In Lustenau lagen die Hausherren durch ein Tor von Julian Wießmeier knapp vor der Pause voran (41.). Nach dem Wechsel bestimmten die von Klaus Schmidt betreuten Gäste das Match jedoch klar und kamen zum verdienten Erfolg. Thomas Hinum (49.), Lukas Gabriel (56.), Sinisa Markovic (66.) und Stefan Haudum (94.) erzielten die Treffer, nachdem die ersten drei Saisonduelle der beiden Teams allesamt ein Remis gebracht hatten.

Die Ergebnisse der 32. Runde:
Montag
SV Horn - FAC 0:2 (0:2)
Horn, Waldviertler Volksbank Arena, SR Jäger
Tore: Völkl (8.), Sahanek (12.)
Dienstag
LASK Linz - SC Wr. Neustadt 1:0 (0:0)
Pasching, Waldstadion, SR Gishamer
Tor: Gartler (62./Foulelfmeter)
FC Liefering - Wacker Innsbruck 0:3 (0:1)
Grödig, DAS.GOLDBERG Stadion, SR Trattnig
Tore: Pirkl (10.), Eler (72.), Hamzic (77.)
SC Austria Lustenau - Blau-Weiß Linz 1:4 (1:0)
Lustenau, Reichshofstadion, SR Eisner
Tore: Wießmeier (41.) bzw. Hinum (49.), Gabriel (56.), Markovic (66.), Haudum (94.)
WSG Wattens - Kapfenberger SV 4:1 (2:0)
Wattens, Gernot Langes Stadion, SR Schüttengruber
Tore: Jurdik (20.), Mader (31./direkter Eckball), Gebauer (52., 86.) bzw. Maier (68.)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden