Mo, 20. November 2017

Opfer zahlte 50 Euro

02.05.2017 17:13

Falscher Polizist mit Blaulicht kassierte ab

Von einem falschen Exekutivbeamten wurde eine Autolenkerin auf der B 1 bei St. Valentin ausgetrickst. Die 30-Jährige hatte während der Fahrt mit dem Handy telefoniert. Der unbekannte Verdächtige stoppte sie und verhängte dafür 50 Euro Strafe. Die Frau, die dafür keine Quittung bekam, beschwerte sich über das Vorgehen.

Der etwa 50 Jahre alte Hochstapler war in einem weißen Pkw mit eingeschaltetem Blaulicht unterwegs. Er näherte sich von hinten dem Pkw der Frau und forderte sie mit Handzeichen auf, anzuhalten. Dann kontrollierte er ihren Führerschein und kassierte die Strafe.
Als sich die Lenkerin später darüber beschwerte, dass ihr keine Quittung ausgestellt worden war, flog der Schwindel auf. Der Gesuchte ist etwa 50 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß. Er hat eine Stirnglatze, buschige Brauen und trägt eine Brille.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden