Sa, 18. November 2017

Brief an VdB

02.05.2017 15:20

Andreas Gabalier trägt Kopftuch aus „Solidarität“

In der Kopftuch-Sager-Affäre hat sich nun auch Sänger Andreas Gabalier zu Wort gemeldet: Auf Facebook postete der Volks-Rock'n'Roller ein Foto von sich mit einem rot-weiß-rot karierten Kopftuch, das er sich "schon einmal aus Solidarität unseren Frauen gegenüber" aufgesetzt habe.

"Dear Mr. President!", richtet Gabalier via sozialem Netzwerk das Wort an Bundespräsident Alexander Van der Bellen: "Nachdem für Sie 'der Tag in unserem Land noch kommen wird, an dem wir ALLE Frauen bitten werden müssen ein Kopftuch zu tragen, aus Solidarität anderen Kulturen gegenüber, denen es die 'Religion vorschreibt', habe ich mir heute schon einmal eines aus Solidarität unseren Frauen gegenüber aufgesetzt!"

Kernöl statt Alkohol
Zudem, so Gabalier weiter, habe er "in weiser Voraussicht" auf ein mögliches noch folgendes Alkoholverbot "aus Solidarität jenen Religionen gegenüber, in denen man keinen Alkohol trinkt", schon damit begonnen, das "Verdauungsschnapserl" mit einem Stamperl steirischen Kernöls zu ersetzen. Abschließend bestellt Gabalier Van der Bellen noch "freundliche Grüße".

82 Prozent wollen offizielle Erklärung
Erst kürzlich hatte eine Umfrage auf krone.at in der Kopftuch-Causa ein sonnenklares Ergebnis gebracht: Satte 82 Prozent sprachen sich für eine offizielle Erklärung des Staatsoberhaupts aus.

Video: Kopftuch für alle Frauen "aus Solidarität"

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden