Sa, 18. November 2017

4. Auslandsbesuch

02.05.2017 16:55

Van der Bellen auf Freundschaftsvisite in Italien

Mit militärischen Ehren ist Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei seinem vierten Auslandsbesuch seit Amtsantritt am Dienstag im römischen Qirinal-Palast von Italiens Staatschef Sergio Mattarella empfangen worden. Eine Freundschaftsvisite, die ganz im Zeichen der ausgezeichneten Beziehungen zwischen Österreich und Italien sowie der für beide Seiten besonders wichtigen Wirtschaftskontakte steht.

"Italien", sagt Bundespräsident Van der Bellen, "ist - je nach Statistik - unser zweit- oder drittwichtigster Handelspartner. Sowohl was den Import als auch was den Export anlangt. Und auch in den vergangenen Monaten hat es da hohe Steigerungsraten gegeben."

Oft werde vergessen, so Van der Bellen, dass Italien nach Deutschland die zweitgrößte Industrienation Europas sei. Einen entsprechenden Stellenwert haben die gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen bei den Gesprächen und dem Arbeitsmittagsessen mit Präsident Mattarella.

Der zweite wichtige Punkt war - wie bei jedem Italien-Besuch eines hochrangigen österreichischen Politikers - das Thema Südtirol. Auch wenn heuer der 25. Jahrestag der Streitbeilegung gefeiert wird. "Südtirol hat sich in den vergangenen Jahrzehnten vom Krisenthema zu einer vorbildlichen Lösung für eine Minderheit in einem Staatsgebiet entwickelt", erklärt Van der Bellen.

Und natürlich war auch die Migrationskrise im Mittelmeer ein wichtiges Thema, für das es bislang allerdings keine Lösung gibt. Die Zusammenarbeit mit Italien auf der Brennerroute funktioniere aber gut, so der Bundespräsident.

Christian Hauenstein, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden