Di, 17. Oktober 2017

Persönliche Gründe

02.05.2017 12:51

Geschäftsführer Friedl verlässt den LASK

Geschäftsführer Alexander Friedl hat seine Tätigkeit beim Aufsteiger LASK mit Ende April vorzeitig beendet. Der Klub teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand dem Wunsch Friedls entsprochen habe, den Vertrag aus persönlichen Gründen vorzeitig und einvernehmlich aufzulösen.

Friedl hatte nach Angaben von Präsident Siegmund Gruber schon im März um die Auflösung gebeten.

"Durch seine Mithilfe konnten wir alle gesteckten Ziele umsetzen und gehen gut gerüstet in die Zukunft", hob Gruber in der LASK-Aussendung die Verdienste Friedls hervor.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).