Mo, 20. November 2017

139 Millionen fehlen

02.05.2017 10:59

ARD kommt nicht mit Geld aus Rundfunkgebühr aus

Die öffentlich-rechtliche deutsche ARD geht von einer erheblich geringeren Summe an Rundfunkbeiträgen aus als erwartet. Nach den Zahlen, die sie der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) Ende April mitgeteilt hat, sind es für die ARD-Anstalten im Zeitraum von 2017 bis 2020 rund 233 Millionen Euro weniger als angenommen.

Hinzu kommt nach Angaben der ARD, dass beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) die Werbeeinnahmen deutlich sinken. Bei dem Sender kommen die Auswirkungen einer Gesetzesnovellierung zum Tragen, nach der die Werbezeiten im Radio spürbar verringert wurden und ab 2019 weiter reduziert werden. Für die ARD fallen dadurch 81 Millionen Euro aus.

Trotz aller Sparbemühungen fehlen der ARD durch die geringeren Beiträge nach eigenen Angaben bis 2020 rund 139 Millionen Euro. Denn bis dahin erwartet die ARD zwar insgesamt einen Überschuss von 242 Millionen Euro, muss aber gleichzeitig 381 Millionen Euro zur Seite legen. Weil die Beitragshöhe 2016 nicht gesenkt wurde, ist sie zu diesen Rücklagen verpflichtet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden