Mo, 20. November 2017

Elf Küken

02.05.2017 10:11

Nachwuchs bei den Felsenpinguinen in Schönbrunn

Im Polarium im Tiergarten Schönbrunn gibt es Nachwuchs: Bei den bedrohten Felsenpinguinen sind seit Mitte April nach rund 33 Tagen Brutzeit elf Küken geschlüpft.

Bei der Aufzucht ist Arbeitsteilung angesagt: Abwechselnd wärmen die fürsorglichen Pinguin-Eltern die Kleinen und füttern sie mit vorverdauter Nahrung. Die Erhaltungszucht in Zoos ist wichtig, denn im Freiland sieht die Situation für diese Pinguinart traurig aus.

Felsenpinguin ist eine bedrohte Art
"Der Nördliche Felsenpinguin brütet auf der Inselgruppe rund um Tristan da Cunha im südlichen Atlantik und ist stark gefährdet. Hauptursachen für seine Bedrohung sind die Überfischung und Verschmutzung der Meere sowie der Klimawandel", erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Nur 96 Nördliche Felsenpinguine leben derzeit in europäischen Zoos. Die größte Kolonie mit 45 erwachsenen Tieren gibt es in Schönbrunn. Der Tiergarten führt auch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für diese auffällige Pinguinart mit den gelben Federbüscheln am Kopf. Jedes Jahr gibt es in Schönbrunn Nachwuchs, was weltweit sonst in keinem anderen Zoo so regelmäßig gelingt.

Zoodirektorin: "Haben langjährige Erfahrung"
Seit der Neueröffnung des Polariums im Jahr 2004 hat der Tiergarten 41 Felsenpinguin-Jungtiere an andere Zoos abgegeben. Schratter: "Durch unsere langjährige Erfahrung in Haltung und Zucht möchten wir mithelfen, auch in anderen Zoos Kolonien aufzubauen, bei denen es mit Nachwuchs klappt."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).