Di, 21. November 2017

Frankreich-Wahl

02.05.2017 06:26

Rede teils ident: Le Pen kupferte bei Fillon ab

Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen scheut im Wahlkampf nicht davor zurück, mit Plagiaten nach Stimmen zu fischen. In ihrer Wahlkampfrede am Maifeiertag kupferte die Rechtspopulistin bei dem in der ersten Runde ausgeschiedenen konservativen Präsidentschaftskandidatin Francois Fillon ohne Umschweife ab.

Mindestens vier Passagen aus einer Rede, die Fillon am 15. April gehalten hatte, fanden sich fast wortgleich in Le Pens Rede vom Montag wieder. In den Passagen ging es um Frankreichs große Bedeutung hinsichtlich seiner Geografie und seiner Sprache sowie um einen möglichen Sonderweg, den Frankreich im 21. Jahrhundert gehen könne.

Angesprochen auf das Plagiat sagte der stellvertretende Vorsitzende von Le Pens Front National, Florian Philippot, "mit einem Augenzwinkern" sei eine "kurze rührende Passage" aus einer Rede über Frankreich übernommen worden. Le Pen sei da "nicht so verbissen". 

Macron Favorit für die Stichwahl
Die Rechtspopulistin, die Frankreich aus der EU brechen und den Euro in Frankreich abschaffen will, tritt am kommenden Sonntag in der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl gegen den proeuropäischen Reformpolitiker Emmanuel Macron an. Umfragen zufolge geht Macron als Favorit in die Stichwahl.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden