Di, 12. Dezember 2017

Suter-Verfilmung

28.04.2017 13:46

"Allmen und die Libellen": Krimi mit Witz und Stil

Sie sind ein feiner Lesegenuss, die geistreichen, ironisch-gewitzten Krimigeschichten des Schweizer Bestsellerautors Martin Suter rund um Lebemann Johann Friedrich von Allmen. Die ersten beiden Teile der insgesamt vier Bände wurden nun verfilmt - mit Heino Ferch in der Rolle des eleganten Lebemanns, der das Leben als Glücksspiel betrachtet und sein ererbtes Vermögen stilvoll verprasst. Ihm (und bei seinen kleinkriminellen Abenteuern) stets treu zur Seite: Diener Carlos alias Samuel Finzi.

"Das Schöne an dieser Figur ist die Selbstverständlichkeit, mit der sie dieses Leben genießt", sagt Heino Ferch, der von seiner Rolle schwärmt: "Allmen ist ein Gentleman durch und durch - er handelt in fast allen Situationen seines Lebens nach dem Lustprinzip, er lebt am Rande des Ruins, aber das mit großer Eleganz!"

Im ersten Teil (Samstag, 20.15 Uhr, ORF 2) dreht sich alles um die "Libellen" - kostbare Porzellanschalen, die Allmen aus der Kunstsammlung eine Millionärs stehlen will, mit dessen Tochter (Andrea Osvárt) er eine Affäre hat.

Die zweite Verfilmung ("Allmen und das Geheimnis des rosa Diamanten") folgt nächsten Samstag. Stimmt die Quote, kommen auch die restlichen Bände ins Fernsehen.

Stefan Weinberger , Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden