Sa, 18. November 2017

Sexy Strandgut

08.05.2017 06:00

Stars machen Sommer in Nacktbikinis unsicher

Nackt, aber doch nicht nackt - das ist die Devise der Promis in diesem Sommer! Denn Kim Kardashian, Bella Hadid, Kylie Jenner und Co. fahren jetzt auf nichts mehr ab, als auf hautfarbene Bikinis und Badeanzüge. Da muss man schon zwei Mal hinschauen, um zu erkennen, dass die Beautys am Strand tatsächlich etwas anhaben!

In der Mode hat sich die Hautfarbe Nude nicht nur bei fast unsichtbarer Unterwäsche längst einen Namen gemacht. Auch Schuhe und Kleidung scheinen bei vielen Fashionistas fast mit der Haut zu verschmelzen. Der neueste Liebling der Stars ist in diesem Jahr allerdings noch ein wenig gewagter. Denn Nacktbikinis und -badeanzüge liegen bei den Promi-Beautys momentan richtig im Trend.

Zugegeben, ein bisschen Mut braucht man für die nudfarbigen Bademoden schon, wie etwa Bella Hadids Urlaubsfotos beweisen. Denn meistens muss man da schon zwei Mal hinschauen, um zu sehen, dass die Model-Schönheit nicht nichts trägt.

Und auch andere Promi-Beautys sind schon Feuer und Flamme für den Nackt-aber-doch-nicht-nackt-Bikini. So sonnten sich bereits Kim Kardashian, Kylie Jenner, Alessandra Ambrosio oder Elsa Hosk in sexy Zweiteilern, die mit der Haut fast zu verschmelzen scheinen.

Auch die "Vogue" hat den Nude-Bademoden-Trend zum Must-have des Sommers gekürt - und gibt gleichzeitig Tipps, wie man den perfekten Hautton für sich findet. Demnach wäre ein beiger Einteiler perfekt, um kleine Pölsterchen am Bauch zu verstecken, während ein nudefarbiger Bikini mit gelbichen Unterton sexy Kurven unterstützt. Wer sich für einen Bikini oder Badeanzug mit leichtem Rosastich entscheidet, ist meist auf der sicheren Seite: Dieser Ton steht meistens nämlich sowohl heller als auch leicht gebräunter Haut perfekt.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden