Di, 17. Oktober 2017

Rapid - Salzburg

27.04.2017 18:41

Ungünstiger Cup-Finaltermin: ÖFB rechtfertigt sich

Das Finale im Cup zwischen Rapid und Red Bull Salzburg verspricht Massenbesuch - dennoch ist es fraglich, ob das Klagenfurter Wörthersee-Stadion am 1. Juni ausverkauft sein wird. Das liegt vor allem an dem ungünstigen Austragungstermin am Donnerstag vor dem Pfingstwochenende mit Anpfiff um 20.30 Uhr.

Der ÖFB rechtfertigte die Ansetzung in einer Mitteilung. Die Übertragung im Hauptabendprogramm sei "von hoher Bedeutung, um eine größtmögliche TV-Präsenz und werbliche Attraktivität zu gewährleisten". Außerdem wollte man den Termin mit Blick auf das WM-Qualifikationsspiel der ÖFB-Auswahl am 11. Juni in Irland nicht weiter nach hinten verschieben. Zuletzt stellten Rapid (Louis Schaub) und Salzburg (Valentino Lazaro, Stefan Lainer) allerdings insgesamt nur drei Teamspieler.

Der 3. Juni sei wegen des Champions-League-Finales, der 2. Juni "aus diversen Gründen" nicht als Final-Tag realisierbar gewesen. Im Zuge der Ligenreform beschloss das ÖFB-Präsidium, das Cup-Finale zukünftig an einem fixen Termin - 30. April abends oder 1. Mai nachmittags - auszutragen und damit familienfreundlicher zu gestalten. 2018 und 2019 findet das Finale jeweils am 1. Mai statt.

Das Stadion in Klagenfurt verfügt theoretisch über eine Kapazität von 30.422 Besuchern. Selbst bei ausverkauftem Haus dürfte die Zuschauerzahl aber unter 30.000 liegen, etwa weil Pufferzonen zwischen den Fan-Lagern eingerichtet werden müssen. Bisher fanden vier Cup-Endspiele in der Kärntner EURO-2008-Arena statt. Am mit Abstand besten besucht war der 1:0-Final-Triumph von Sturm Graz gegen den SC Wiener Neustadt am 16. Mai 2010, als 28.000 Zuschauer im Wörthersee-Stadion zu Gast waren.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).