Mi, 22. November 2017

Zäher Aufbau:

26.04.2017 16:50

Erst fünf Professoren für Linzer Med-Fakultät fix

Trotz personeller Rückschläge wächst die Linzer Medizin-Fakultät auch auf Seiten der Lehre langsam weiter: Mit Matthias Bolz für die Augenheilkunde sind ab Mai fünf der ersten sieben Professuren fix. Die bisher nicht besetzbaren Lehrstühle für Psychiatrie und Pathologie werden mit Adaptierungen neu ausgeschrieben.

Es geht zäher als erwartet, denn "die meisten" der ersten sieben Berufungen sollten eigentlich Ende 2015, spätestens 2016, unter Dach und Fach sein. Nun wird mit der Professur für Augenheilkunde für Matthias Bolz mit Mai der fünfte der ersten sieben Lehrstühle besetzt. Andreas Gruber, Neurochirurgie, war mit 2. November 2016 der Erste Prof an der Linzer "Med-Fak"; es folgten Peter Oppelt (1. Dezember 2016; Gynäkologie und Geburtshilfe), Nicole Rotter (1. Februar 2017; Hals, Nasen, Ohren) und Andreas F. Zierer (1. März; Herz-, Gefäß und Thorax-Chirurgie). Und nun eben Bolz, anstelle von Ex-AKH-Primar Siegfried Priglinger, der zwar im Berufungsverfahren Erster wurde, dann aber doch lieber in München blieb.

Neu-Ausschreibungen nötig
Die Lehrstühle für Psychiatrie und Pathologie sind nach dem Scheitern der ersten Ausschreibung unbesetzt. Diese Professuren werden nun mit Adaptierungen erneut ausgeschrieben. Im Endausbau wird die Linzer Medizin-Fakultät 32 Professoren haben, 24 davon in klinischen und 8 in vorklinischen Fächern.
120 Medizin-Studienplätze hat die JKU zu vergeben, für die es heuer mit 932 Anmeldungen mehr denn je Interessenten gibt. Im nächsten Studienjahr werden es dann schon 180 Plätze sein - und noch mehr Profs...

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden