Sa, 18. November 2017

Dancing Stars-Promi

26.04.2017 22:30

Bei Fallschirmsprung rechten Fuß zertrümmert

Schmerzen! TV-Moderator Martin Ferdiny blieb 2012 bei der Landung mit dem Fallschirm in einem Erdloch am Welser Flugplatz hängen - danach stand sein Fuß in die falsche Richtung. Kein Wunder, dass es ihn beim Dancing Stars-Training mit Maria Santner zwickt.

TV-Moderator und Sänger Martin Ferdiny feilt mit Maria Santner für die Dancing-Stars-Show am Freitag (ORFeins, 20.15 Uhr) am Jive. Und dabei schmerzt den Salzburger ab und zu sein rechter Fuß. Da heißt es Zähne zusammenbeißen!



Kein böses Omen
"Das ist ein Andenken an einen Unfall beim Fallschirmspringen", verriet Ferdiny. 2012 hatte er sich am Welser Flugplatz das rechte Fußgelenk samt Schien-, Fersen- und Wadenbein zertrümmert. Dass das ausgerechnet in jener Stadt passierte, in der Santner mit Bruder Christoph eine Tanzschule hat, sieht Ferdiny nicht als böses Omen.



OP mit 17 Schrauben
Wie der Crash passiert ist? "Ich blieb bei der Landung in einem Erdloch hängen und plötzlich stand mein rechter Fuß in die falsche Richtung", erinnert sich Ferdiny an die schmerzhaften Momente zurück. Im Welser Krankenhaus wurde er damals operiert. "Mir wurden 17 Schrauben verpasst, die erst ein Jahr später entfernt wurden", schildert der 50-Jährige. Bis dato hat ihn diese schwere Verletzung von vor fünf Jahren aber nicht gehandicapt. Doch nun macht sich das stundenlange Training mit der Sipbachzellerin bemerkbar.

Andi Schwantner/Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden