Do, 19. Oktober 2017

Keine Einreise

25.04.2017 13:58

Amerikas „sexy Verbrecher“ von Briten deportiert

Sein Verbrecherfoto machte den vorbestraften Jeremy Meeks weltweit bekannt. Seit der Kalifornier seine Gefängnisstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes abgesessen hat, arbeitet er erfolgreich als Model. Nicht aber in Großbritannien, wie sich jetzt herausgestellt hat. Die Einwanderungsbehörden am Londoner Flughafen Heathrow schoben den "heißesten Verbrecher" der USA nur acht Stunden nach seiner Ankunft wieder in die Heimat ab.

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, sei der "Hot Felon" am Montag nach Großbritannien gekommen, um für Magazine zu modeln. Doch anstatt vor die Kamera eines Modefotografen ging es für den feschen 32-Jährigen in einen Verhörraum des Grenzschutzes.

"Stundenlang eingesperrt"
Sein Manager Jim Jordan berichtet empört: "Er wurde ausgezogen und durchsucht, seine Fingerabdrücke wurden abgenommen. Sie haben ihn stundenlang in einem kleinen Raum eingesperrt und seinen Pass einkassiert. Sie haben ihm den Pass auch nicht zurückgegeben." Meeks sei dann abgeschoben worden und wenige Stunden später wieder in New York gelandet.

"Herber Rückschlag"
Der sexy Ex-Gangster ist seinem Manager zufolge enttäuscht und traurig über den Vorfall. Er habe sich sehr auf seinen ersten Londontrip gefreut. "Gerade ist er in seinem Leben auf der richtigen Bahn angekommen und ich hoffe, dass das jetzt kein herber Rückschlag wird."

Meeks war im Juni 2014 bei einer Waffenrazzia verhaftet worden. Die Polizei in Stockton veröffentlichte wie alle Verbrecherfotos auch seines auf Facebook. Mit ungeahnter Folge: Abertausende weibliche Anhänger teilten das Foto begeistert und schwärmten von den markanten Gesichtszügen und stahlblauen Augen des gefährlichen Spitzbuben. Weltweit griffen Medien die Story damals auf und berichteten über den Gauner. Noch während er seine Haftstrafe in Nevada abgesessen hatte, unterschrieb er einen Modelvertrag.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).