Mi, 22. November 2017

Landjugend sicher:

25.04.2017 07:26

Salzburg - für alle ein echtes Juwel

Die Salzburger Landjugend hat sich heuer ganz dem Thema "Vielfalt, Regionalität - Salzburg & seine Qualität" verschrieben. Alle 62 Ortsgruppen werden Ideen einbringen. Es geht unter anderem um den sicheren Umgang mit Ressourcen und unserer Natur. In den Gemeinden wurde dafür symbolisch ein Laubbaum gepflanzt.

Die berühmteste Panoramastraße der Alpen, die größte Eishöhle der Welt, die höchsten Wasserfälle Europas - wenn man von Salzburg erzählt, braucht es Superlative, um den Hunderten Sehenswürdigkeiten und Naturschauspielen gerecht zu werden. Berge, Seen, Flüsse, Höhlen, Burgen, Schlösser, Wasserfälle - von Krimml bis Ramingstein und von Straßwalchen bis in das Gasteiner Tal Salzburg gilt als Juwel, das zu schützen ist. Die Landjugend legt in den kommenden zwei Jahren genau auf dieses Thema ihr Hauptaugenmerk.

Unter dem Motto "Vielfalt, Regionalität - Salzburg & seine Qualität" ist es das Ziel, die Vielseitigkeit und die Potenziale der einzelnen Gaue und Regionen aufzuzeigen. In einer 24-stündigen Salzburg-Rundreise besuchten die Funktionäre vor wenigen Tagen sämtliche 62 Ortsgruppen. Den Gruppenleitern wurde eine Tafel, die das Schwerpunktthema und den Gedanken dahinter beschreibt, und ein Laubbaum überreicht. Die Bäume wurden angepflanzt und sollen an unsere unverzichtbare Natur erinnern. Nun sollen die Ortsgruppen ihre eigenen zum Thema einbringen.

"Achtsamkeit für unsere Schätze"
"Wir möchten in der Öffentlichkeit ein Statement setzen, denn Regionalität und ein schonender Umgang mit unserer Natur sind wichtiger denn je", sagt Landesleiterin Karin Asen. "Achtsamkeit für unserer Schätze und Ressourcen ist ein Gebot, das über Generationen gilt. Die beste Zukunft ist schließlich jene, die man selbst mitgestaltet hat", so Asen weiter.  Schon am 4. Mai lädt die Landjugend zur nächsten Aktion rund um den Schwerpunkt: Beim Volksliedersymposium wird Wissenswertes rund um die heimischen Volkslieder präsentiert und das Liedbuch "Hoamatklang" vorgestellt.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden