So, 17. Dezember 2017

Tischtennis-Hammer

25.04.2017 06:01

Liu Jia kehrt Linz nach 20 Jahren den Rücken

Was für ein Paukenschlag! Tischtennis-Aushängeschild Liu Jia verlässt nach mehr als zwei Jahrzehnten Spitzenklub Linz AG Froschberg, zu dem sie als 14-jähriges Mädchen gewechselt war.

Eigentlich wollten sie die Tischtennis-Bombe gemeinsam bei einer Pressekonferenz platzen lassen. Jetzt kommt es doch früher ans Licht: Linz AG Froschberg samt Manager Günther Renner, der die aus China gekommene Liu Jia im März 1997 (!) als 14-jährige einst vom Flughafen abgeholt hatte, uns sein jahrzehntelanges Aushängeschild gehen in Zukunft getrennte Wege!

"Mir wird der Stress mit der Champions League zu viel", sagt die 35-Jährige, die seit kurzem auch einem Teilzeit-Job bei Kornspitz-Hersteller backaldrin in Asten nachgeht. "Ich habe bei einem Klub im Ausland unterschrieben, bei dem ich nur Liga spiele. Auch, weil ich auf keinen Fall in der Champions League gegen Froschberg spielen will", sagt die Tischtennis-Mama, die noch bis Olympia 2020 an der Platte steht.

Und die sich mit dem Abschied bei ihrem jahrzehntelangen Arbeitgeber freilich keine Freunde macht. "Ich hätte gedacht, dass wir sie zumindest weiterhin als Nummer 2 oder 3 einsetzen. Dass sie uns verlässt, ist enttäuschend - und vor allem das Wie nicht mein Stil", sagt Renner, mit dem Susi schon in den letzten Jahren den ein- oder anderen Disput hatte. Nun ist das Verhältnis zumindest vorerst wieder völlig auf Eis!

"Susi wird auch in der laufenden Saison in der Bundesliga und im Superliga-Finale nicht mehr eingesetzt!", poltert Renner. Mit dessen Schützling Linz zweimal die Champions League gewonnen hatte, heuer im Semifinale an Berlin gescheitert war. Eine große Ära geht zu Ende...

Oliver Gaisbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden