Do, 23. November 2017

Riesen-Schock

23.04.2017 16:58

Freund der Schwester von Bayerns Vidal erschossen!

Schock für David Alabas Bayern-München-Teamkollegen Arturo Vidal: Der Partner der Schwester des chilenischen Fußball-Nationalspielers, Ambar Scarlett Vidal, ist in Santiago de Chile in seinem Auto erschossen worden. Wie das Portal "La Cuarta" berichtete, wurde der 30-Jährige im Stadtviertel San Joaquin mit sechs Schüssen getötet.

Laut Zeugen konnte er noch das Auto verlassen, schrie um Hilfe, bevor er zusammenbrach und anschließend im Hospital Barros Luco verstarb. Er soll mit Ambar Vidal zwei Kinder haben, das Portal "La Tercera" berichtete aber, dass sie zuletzt kein Paar mehr gewesen seien. In der Vergangenheit soll sie ihn schon einmal wegen häuslicher Gewalt angezeigt haben. 

Bei der Schilderung der Tat gab es unterschiedliche Angaben. Nachbarn wollen gesehen haben, dass Ambar Vidal (27) sogar mit im Auto saß, sie wohnt in der Nähe. Dafür gab es zunächst keine Bestätigung der Behörden. Im Krankenhaus habe Vidals Schwester am Samstagnachmittag (Ortszeit) den Toten identifiziert und gesagt, sie verbinde "eine Freundschaft mit dieser Person".

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden