Mo, 18. Dezember 2017

Opposition stichelt

21.04.2017 16:12

Bestätigt: Kanzler lieferte Pizza per Dienstauto

Mamma mia - der ohnehin nur dreieinhalbstündige Pizza-Botendienst des Bundeskanzlers überdeckt weiter alle anderen innenpolitischen Themen. Jetzt verbreiten dazu FPÖ-Funktionäre - absolut inoffiziell - weitere Vorwürfe: Christian Kern habe "zum Ausliefern seiner Werbe-Pizzen den Dienstwagen benutzt". Die SPÖ-Bundesgeschäftsführung bestätigt das auch recht flott per E-Mail: "Der Kanzler bezahlt ja für die private Nutzung des Wagens."

"Den Bundeskanzler auf einen Moped-Roller eines Pizza-Boten zu setzen, das wäre doch etwas zu weit gegangen", wurde der "Krone" von der SPÖ-Zentrale in der Löwelstraße bestätigt, was von FPÖ-Kreisen "eigentlich noch vertraulich" einigen Journalisten erzählt worden ist: "Der SPÖ-Vorsitzende hat sich in seinem Luxus-Dienstwagen zu jener Adresse chauffieren lassen, wo er dann diesem 'überraschten' Wiener SPÖ-Funktionär eine Pizza zustellte. Und noch dazu hatte ein echter Pizza-Bote mit seinem Fahrzeug die Capricciosa bis zur Haustür bringen müssen - der Kanzler übernahm nur die letzten Meter bis zur Wohnung. Rechtlich mag das korrekt sein. Einen schlanken Fuß macht das nicht."

Der bestbewachte Pizza-Bote der Welt
Dass Christian Kern somit am Donnerstag, dem 6. April, zwischen 19 und 22.30 Uhr dank seiner Cobra-Begleitung der wohl bestbewachte Pizza-Bote der Welt war, will in der SPÖ-Bundesgeschäftsführung auch gar niemand bestreiten: "Der Bundeskanzler bezahlt für die private Nutzung des Dienstwagens. Das heißt, er darf ihn auch für alle nicht-dienstlichen Fahrten nutzen. Und es wäre echt schwierig geworden, den Kanzler auch noch mit einem Pizza-Moped durch die Stadt zu schicken."

Laut Zeugenaussagen hat die Zustellungsstafette mit dem Kanzler und dem echten Pizza-Boten jedenfalls geklappt: Die Capricciosa soll am Zielort tatsächlich noch warm gewesen sein - und dafür habe der schwarze Kanzler-Kleinbus diesmal sogar auch alle Tempolimits einhalten können.

Video aus dem Archiv: Hier düst Kern im Dienstwagen über die A2

Richard Schmitt
Chefredakteur krone.at
Richard Schmitt
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden