Sa, 18. November 2017

Krieg der Worte

21.04.2017 16:35

Die „Osterhöschen“ als Hit-Lieferanten der Woche

Palmers und Christian Kern ist diese Woche etwas gelungen, was in der Werbebranche als Jackpot gilt: höchstmögliche Aufmerksamkeit. Der Unterwäschehersteller mit seinem "Osterhöschen"-Plakat, der Kanzler mit einem Video, in dem er als Pizzabote an Wohnungstüren läutet und dann natürlich sofort erkannt und reingebeten wird. Beides ein Renner im Netz.

Was "Osterhöschen" sind? Das tragen superdünne Models, die nebeneinander auf einem alten Teppich vor einem Haufen Dreck liegen, nur mit einem Slip bekleidet, ihre Gesichter sieht man nicht. Welche Assoziationen löst so ein Sujet aus? Ab wann ist Unterwäsche-Werbung sexistisch? Eine wichtige Diskussion. So wie die Frage, ob ein Parteichef, der Pizza ausliefert, Show vor Action stellt.

Im Video - SPÖ-Wahlkampfstart mit Kern als "Pizza-Kanzler":

Krieg der Worte. Zwei Hit-Lieferanten im Schussfeld. Pro und Contra bleiben in den sozialen Netzwerken nie gleichberechtigt nebeneinander stehen. Nein, dort schlägt man sich lieber die Schädel ein.

An einem Nebenschauplatz wirft sich auch Himmelsstürmer Felix Baumgartner in die Schlacht. Er beleidigt Puls-4-Infochefin Corinna Milborn, die Kritik am Palmers-Plakat geübt hatte, mit den Worten: "Kein Wunder bei der Figur!" Er finde die Mädels "weltklasse". Na seawas.

Eine Live-Konfrontation ist ihm dann aber offenbar doch zu gefährlich. Vielleicht redet er ja mit mir, der Herr Baumgartner. Kanzler Kern tut es auch.

Conny Bischofberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden