Mi, 22. November 2017

100.000 Euro Strafe

19.04.2017 20:23

Lyon & Besiktas droht nach Krawallen EC-Ausschluss

Die UEFA stellt nach den Fan-Ausschreitungen im Europa-League-Spiel zwischen Olympique Lyon und Besiktas Istanbul Europacup-Ausschlüsse für beide Klubs in den Raum! Schlagend würde ein solcher werden, sollten Lyon oder Besiktas in einem Bewährungszeitraum von zwei Jahren erneut ungebührlich auffallen. Dies gab die Disziplinarkammer der UEFA am Mittwoch bekannt.

Eine sofort gültige Strafzahlung von 100.000 Euro erhielten sowohl die Franzosen als auch die Türken. Die UEFA hielt fest, dass beide Vereine für die Krawalle ihrer Fans vor und während der Partie verantwortlich seien. Die Europacup-Sperre würde für den nächsten UEFA-Klubbewerb gelten, für den sich der jeweilige Verein qualifiziert.

Vor dem 2:1 von Lyon im Viertelfinal-Hinspiel am 13. April waren französische Anhänger auf der Flucht vor aus dem Besiktas-Sektor geworfenen Feuerwerkskörpern auf den Rasen gestürmt. Die Partie wurde deshalb mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen. Schon vor dem Stadion hatte es Krawalle zwischen den beiden Fangruppen gegeben, es gab zwölf Festnahmen.

Das Rückspiel ist für Donnerstag in Istanbul angesetzt. Besiktas-Präsident Fikret Orman forderte von den Heim-Fans, den Gegner mit Respekt zu empfangen. Karten für Auswärtsfans aus Frankreich wurden nicht verkauft.

Für Besiktas "skandalöses" Urteil
Ein Sprecher von Besiktas bezeichnete das Urteil der UEFA in einer ersten Reaktion als "skandalös" und "parteiisch". Besiktas sei auf eine Stufe wie Lyon gestellt worden. "Für Vorfälle, für die wir nicht verantwortlich waren", sagte Metin Albayrak im türkischen TV-Sender NTV. Lyons Polizei sei für die Vorfälle verantwortlich. "Das ist nicht nur ein Problem für Besiktas, sondern für die gesamte Türkei", meinte er. Der Istanbuler Großklub, bei dem auch Veli Kavlak unter Vertrag steht, erwägt gegen die Sanktion Einspruch zu erheben.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden