So, 19. November 2017

CO-Alarm:

18.04.2017 17:00

Familie erlitt Gas-Vergiftung!

Im letzten Augenblick gerettet wurde eine türkische Familie aus Linz, die durch eine defekte Gastherme eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten hatte. Die Tochter war im Bad bewusstlos zusammengebrochen, die Eltern riefen zum Glück gleich das Rote Kreuz - die Sanitäter erkannten die Lebensgefahr und handelten schnell.

Aus der Gastherme im Bad waren lebensbedrohliche Mengen an Kohlenmonoxid ausgetreten - die erwachsene Tochter der Familie brach bewusstlos zusammen, als sie das unsichtbare Gas einatmete. Als die Sanitäter eintrafen, schlug sofort deren CO-Alarm an!
Sie trugen die Bewusstlose ins Stiegenhaus und holten auch die Eltern und die zweite Tochter aus der Wohnung, während die Linzer Berufsfeuerwehr samt Linz AG schon anrückten: Die zur Gefahr gewordene Therme wurde verplombt und versperrt, alle Wohnungen rundherum aufgebrochen, um weitere Verletzte zu suchen - doch alle waren leer.
Die junge Dame kam mit einer CO-Vergiftung schwer verletzt ins Krankenhaus, auch Eltern und Schwester wurden behandelt.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden