Sa, 25. November 2017

Offen für jeden

19.04.2017 05:56

Kelly Osbourne findet: „Wir sind alle schwul“

Kelly Osbourne findet, dass sich Sexualität nicht per se definieren lässt. "Wollt ihr meine ehrliche Meinung hören? Jeder ist schwul", eröffnet die Sängerin im Interview mit "PrideSource". Die 32-Jährige kann sich gut vorstellen, sich in eine Frau zu verlieben.

"Es ist grundsätzlich menschlich. Man kann Liebe nicht vom Geschlecht abhängig machen ... Ich bin offen, jeden zu lieben. Es geht um die Person. Ich denke nicht, dass Sexualität irgendwas damit zu tun hat." Über eine mögliche Beziehung mit einer Frau verrät sie: "Meine Regel ist einfach: Sag niemals nie."

Stars "outen" sich nur, um im Rampenlicht zu stehen
Am schlimmsten finde sie einige ihrer weiblichen Promikolleginnen, die von heute auf morgen plötzlich homosexuell oder bi seien: "Es gibt diese neue Generation an jungen Hollywood-Mädels, die die Liebe nicht da finden können, wo es sie geben sollte. Dann verkünden sie, lesbisch zu sein und zwei Wochen später haben sie einen Freund. Es macht mich verrückt! Meiner Meinung nach macht es die ganz produktive Arbeit der LGBT-Community kaputt."

Manche weibliche Stars würden sich nur "outen", um im Rampenlicht zu stehen. "Bei dieser Sache muss ich an mich halten ... und es macht mich verdammt verrückt! Ich bin für die Rechte der gleichgestellten Liebe in der schwulen Gemeinschaft marschiert, bis meine Füße geblutet haben. Und du kommst einfach her, weil es cool für dich aussieht und sagst jedem, dass du eine Lesbe bist, wenn du noch nie eine andere P***y gesehen hast, damit du Aufmerksamkeit bekommst?"

Aufregung um "sexy Babyarm"
Am Wochenende sorgte Kelly Osbourne übrigens für mächtig viel Gekreische auf Twitter und Instagram. Nachdem sie ein Foto von sich und ihrer Schwägerin Lisa im Swimmingpool mit Drinks in der Hand gepostet hatte, fiel ihren Fans auf, dass hinter Lisa ein Babyarm hervorragte. Einige fragten, ob Kelly sich mit Hilfe der Schönheitschirurgie den linken Arm durch einen Babyarm habe ersetzen lassen.

Die Tochter von Rocklegende Ozzy Osbourne fand die Neckereien über ihren "Foto-Fail" dann selbst so lustig, dass sie auf Instagram vermeldete, dass sie ihre Babynichte im Arm hatte, während sie einfach nur ihren dicken Hintern hinter ihrer Schwägerin verstecken wollte ...

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden