Di, 17. Oktober 2017

Mercedes-Stallregie

17.04.2017 13:59

Wolff über Teamorder: „Macht keinen Spaß!“

Sebastian Vettel ist wieder da! Der Ferrari-Star hat seine Ambitionen in der Formel 1 am Ostersonntag mit seinem zweiten Saisonsieg in Bahrain (Highlights oben im Video) untermauert. Die WM läuft auf ein Gigantenduell zwischen dem Deutschen und Lewis Hamilton im Mercedes hinaus. Ferrari scheint stark genug dafür. Mercedes nützte in Sakhir selbst die Rückkehr zur sonst oft verpönten Stallregie nichts.

Poleposition-Mann Valtteri Bottas fehlte über das gesamte Rennen der Speed. Die Mercedes-Box dirigierte Hamilton daher zweimal an seinem schwächelnden Teamkollegen vorbei. "Das war ein superharter Call, den wir über all die Jahre nicht gemacht haben. Das macht absolut keinen Spaß", betonte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Ins Duell zwischen dem zurückgetreten Weltmeister Nico Rosberg und Hamilton hatte Mercedes versucht, tunlichst nie einzugreifen. Durch das Widererstarken von Ferrari sind die "Silberpfeile" aber dazu gezwungen, auch wieder mehr auf die Konkurrenz zu schauen. "Die Situation ist jetzt anders", sagte Wolff. "Wir brauchen eine genaue Analyse, was das für uns bedeutet."

Bottas und Räikkönen als "Wasserträger"
Die Teamkollegen von Vettel und Hamilton scheinen mit den Topstars der Szene nicht mithalten zu können. "Es ist eine Weltmeisterschaft der zwei Geschwindigkeiten", schrieb die italienische Zeitung "La Stampa" am Montag. Bottas und dessen finnischer Landsmann Kimi Räikkönen seien lediglich "Wasserträger". Das habe das Rennen in Bahrain gezeigt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden