Di, 17. Oktober 2017

Heftige Szenen

16.04.2017 19:34

Wieder Lyon! Fans attackieren Fußballer am Rasen

Drei Tage nach den Übergriffen von Besiktas-Fans rund um das Heimspiel im Europa-League-Viertelfinale gegen die Türken ist der französische Fußball-Spitzenclub Olympique Lyon erneut mit Problemen konfrontiert worden. Die Mannschaft hatte am Sonntag in der 33. Ligue-1-Runde einen Spielabbruch in Bastia zu verdauen.

Vor und während der Partie stürmten Anhänger der letztplatzierten Korsen den Platz und bedrängten die Gäste-Equipe massiv. Die lokalen Sicherheitskräfte waren nicht in der Lage, den gewaltbereiten Mob aufzuhalten. Minutenlang spielten sich auf dem Feld hässliche Szenen ab. Die attackierten Spieler weigerten sich zunächst, auf den Rasen zurückzukehren. 

Nach rund 50-minütigen Diskussionen wurde die Begegnung dennoch angepfiffen, infolge weiterer Tumulte während der Halbzeitpause aber nicht mehr fortgesetzt. Für die Lyon-Profis zog sich der ungemütliche Abend auch nach dem Abbruch in die Länge. Aus Sicherheitsgründen mussten sie ihren Mannschaftsbus wieder verlassen.

Der französische Profiliga-Verband (LFP) forderte in einer Aussendung die Bestrafung der Übeltäter. Man solle "alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Stadionverbote gegen diejenigen auszusprechen, die für die Vorfälle verantwortlich sind", teilte der Verband mit.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden