Di, 21. November 2017

Deutscher Sieger

16.04.2017 18:36

Ferrari-Triumph in Bahrain: Sebastian Vettel siegt

Nach Melbourne hat Sebastian Vettel auch in Bahrain triumphiert! Und Ferrari ist im siebenten Himmel. Sieg im packenden Grand Prix vor Lewis Hamilton, der ihm auch in der WM-Wertung ganz knapp auf den Fersen ist. Die WM 2017 ist bislang das ganz große Duell der beiden Superstars.

Ferrari-Star Sebastian Vettel hat am Sonntag im dritten Rennen der Formel-1-WM seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der 29-jährige Deutsche setzte sich vor den beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas durch. In der WM-Wertung übernahm Vettel die alleinige Führung sieben Punkte vor Hamilton, der zuletzt in China triumphiert hatte.

Daniel Ricciardo kam für Red Bull nicht über Platz fünf hinaus, sein Teamkollege Max Verstappen schied aus. Der nächste WM-Lauf steht in zwei Wochen in Sotschi in Russland auf dem Programm.

Endstand im GP von Bahrain - 57 Runden a 5,412 km (Rennlänge 308,238 km):
1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari               1:33:53,374 Std.
2. Lewis Hamilton (GBR)   Mercedes                 +6,660 Sek.
3. Valtteri Bottas (FIN)  Mercedes                    +20,397
4. Kimi Räikkönen (FIN)   Ferrari                     +22,475
5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull                   +39,346
6. Felipe Massa (BRA)     Williams                    +54,326
7. Sergio Perez (MEX)     Force India                +1:02,606 Min.
8. Romain Grosjean (FRA)  Haas                      +1:14,865
9. Nico Hülkenberg (GER)  Renault                    +1:20,188
10. Esteban Ocon (FRA)     Force India               +1:35,711
11. Pascal Wehrlein (GER)  Sauber                   +1 Runde
12. Daniil Kwjat (RUS)     Toro Rosso               +1 Runde
13. Jolyon Palmer (GBR)    Renault                  +1 Runde
14. Fernando Alonso (ESP)  McLaren                 +3 Runden (Aufgabe)

Ausgeschieden: Marcus Ericsson (SWE/Sauber), Kevin Magnussen (DEN/Haas), Carlos Sainz jr. (ESP/Toro Rosso), Lance Stroll (CAN/Williams), Max Verstappen (NED/Red Bull)
Nicht gestartet: Stoffel Vandoorne (BEL/McLaren)
Schnellste Runde: Lewis Hamilton (GBR/Mercedes) in der 46. Runde in 1:32,798 Min. (Schnitt: 209,950 km/h)

Der WM-Stand (nach 3 von 20 Rennen):
1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari          68 Punkte
2. Lewis Hamilton (GBR)   Mercedes      61
3. Valtteri Bottas (FIN)  Mercedes          38
4. Kimi Räikkönen (FIN)   Ferrari           34
5. Max Verstappen (NED)   Red Bull       25
6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull         22
7. Felipe Massa (BRA)     Williams          16
8. Sergio Perez (MEX)     Force India       14
9. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso         10
10. Romain Grosjean (FRA)  Haas              4
11. Kevin Magnussen (DEN)  Haas             4
12. Esteban Ocon (FRA)     Force India       3
13. Nico Hülkenberg (GER)  Renault           2
14. Daniil Kwjat (RUS)     Toro Rosso         2

Der Stand in der Konstrukteurs-WM (nach 3 von 20 Rennen):
1. Ferrari          102 Punkte
2. Mercedes        99
3. Red Bull          47
4. Force India      17
5. Williams         16
6. Toro Rosso      12
7. Haas                8
8. Renault             2

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden