Di, 21. November 2017

Ersatz für Alonso

14.04.2017 13:10

Button feiert in Monaco sein Formel-1-Comeback!

Jenson Button wird beim Formel-1-Grand-Prix von Monaco den beim Indy 500 startenden Stammfahrer Fernando Alonso im McLaren-Honda ersetzen. Das gab der Rennstall am Freitag vor dem Großen Preis von Bahrain bekannt. "Ich könnte an keinen besseren Ort für meine Rückkehr denken als meinen Wahl-Heim-GP Monaco", sagte der Brite.

"Ich habe das Rennen schon einmal gewonnen, 2009, und es ist einer meiner absoluten Lieblingskurse", so Button. Der 37-Jährige hatte nach der Saison 2016 seinen Abschied verkündet und ist seitdem Entwicklungsfahrer bei McLaren. Der zweite Platz im Cockpit ging an den Belgier Stoffel Vandoorne.

Der Spanier Alonso hatte vor wenigen Tagen bekannt gegeben, heuer für McLaren-Honda und den Rennstall von Michael Andretti am Indycar-Rennen in Indianapolis teilzunehmen. Die Traditionsveranstaltung findet an demselben Tag wie der Monaco-Grand-Prix, dem 28. Mai, statt.

Button hatte den Formel-1-Klassiker im Fürstentum 2009 gewonnen, im selben Jahr wurde er für den Rennstall von Ross Brawn auch Weltmeister. "Okay, ich sehe ein, dass wir keine realistische Chance haben, meinen Sieg von 2009 zu wiederholen. Aber ich denke, wir werden die Möglichkeit haben, WM-Punkte zu machen", erklärte Button.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden