Di, 12. Dezember 2017

Genehmigung ungültig

12.04.2017 18:05

Autohändler im Clinch mit der Stadt Linz

Die Leidensgeschichte von Harald Leitenberger begann 2012 mit dem Traum, ein neues Autohaus am Traunufer in Linz-Kleinmünchen zu errichten. Der Unternehmer erwarb in der Wiener Straße ein 4500-Quadratmeter-Grundstück von der Asfinag. Offenbar sehr zum Missfallen des Magistrats: Obwohl die Bauverwaltung grünes Licht erteilt hatte, soll Leitenberger den Neubau jetzt abreißen!

Mit dem Antrag auf Umwidmung fingen die Probleme an. Leitenberger wollte seinen jetzigen Firmenstandort, den Autopark Süd, verlegen: "Mir wurden aber von Anfang an Steine in den Weg gelegt. Ich habe fast eine Million Euro verloren. Jetzt weiß ich nicht weiter."

Umwidmung nur unter gewissen Voraussetzungen

Als er seine Pläne 2012 Alt-Bürgermeister Franz Dobusch zeigte, war dieser außer sich: Die Stadt selbst wäre an dem Areal  interessiert gewesen! Schon bald wurde Leitenberger vom Bauamt nahegelegt, auch die gegenüberliegende Fläche westlich der Wiener Straße zu kaufen, auf dem sich auch ein altes Autohaus befand, und dieses zu entfernen. Er sollte auch zustimmen, seinen bisherigen Firmenstandort der GWG zu überlassen. Erst dann würde die Umwidmung in die Wege geleitet. Zudem musste er sein Projekt völlig umplanen. "Ich hab alles gemacht, dann die neuen Pläne eingereicht. Der Magistrat hat keinen Einspruch erhoben. Es sah gut aus. Ich habe mir noch schriftlich bestätigen lassen, dass ich bauen darf."

Pläne sind zwei Jahre später unschlüssig

2015, zwei Jahre später, dann der Schock: Ein Bescheid landete auf Leitenbergers Schreibtisch, die Pläne seien unschlüssig: Alle in der Zwischenzeit errichteten Bauten sind zu beseitigen, was eine weitere halbe Million Euro verschlingen würde! Vor Gericht hat der Linzer in 1. und 2. Instanz verloren. "Weil mir die Baubewilligung der Baubehörde damals nicht per Bescheid, sondern per E-Mail erteilt wurde." Fest steht allerdings: Aufgeben wird Leitenberger nicht!

Lisa Prearo, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden