Mi, 13. Dezember 2017

Nun in Haft

12.04.2017 20:29

Innviertler gestand Attacken auf drei Frauen

"Ich hatte Flugzeuge im Kopf und wollte nur Sex!" So rechtfertigt sich ein verdächtiger Innviertler (27), der - wie berichtet - in Salzburg zwei Frauen in sein Auto zerren wollte. Er bestritt die Vorwürfe, doch nun meldete sich ein drittes Opfer, das er verfolgte. Die Beweiskette gegen ihn ist nun dicht: Er wurde verhaftet, sitzt in U-Haft!

Eine Zeugin, die den zweiten Entführungsversuch mit dem Handy mitgefilmt hatte, lieferte den wichtigsten Hinweis zu dem 27-Jährigen aus Trimmelkam bei Braunau. Erst hatte der Täter eine 21-jährige deutsche Studentin in sein Auto zerren wollen, knapp fünf Stunden später eine 29-jährige Taiwanesin, die er zudem würgte und erheblich verletzte. Inzwischen meldete sich ein drittes Opfer, das von dem aus Rumänien stammenden Innviertler verfolgt worden war. Sie hatte damals aus Angst ein Auto angehalten, dem Fahrer erklärt, dass sie verfolgt würde. Sie konnte den Innviertler eindeutig als Täter identifizieren.

Weil der Verdächtige die Vorwürfe bestritt und ihn die Opfer nicht sicher identifizieren konnten, wurde der 27-Jährige lediglich auf freiem Fuß angezeigt. Doch die Ermittler gaben nicht auf, durchsuchten seine Wohnung und werteten auch Handy- und PC-Daten aus. Dann holten sie ihn zu einer weiteren Einvernahme.

Da zeigte er sich plötzlich geständig. Die 21-Jährige hätte er für eine Prostituierte gehalten: "Da hat sie durchgedreht." Die 29-Jährige fragte er, ob sie Sex mit ihm haben will: "Da hat die auch durchgedreht und es ist zu einem Handgemenge gekommen." Jetzt sitzt der Innviertler in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft zeigt ihn wegen versuchten Raubes, versuchter Freiheitsentziehung, versuchter Nötigung sowie wegen Sachbeschädigung an.

Johann Haginger, Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden