Sa, 25. November 2017

Hit gegen Bayern

12.04.2017 14:29

Psychospiele? Real darf nicht in Weiß spielen

Real Madrid darf am Mittwochabend beim Champions-League-Hit bei Bayern München nicht in den geliebten weißen Trikots auflaufen. Spanische Medien wittern Psychospiele des deutschen Meisters. (Im Video oben sehen Sie die Highlights von Bayerns 4:1-Gala gegen Dortmund am vergangenen Samstag.)

Bei der technischen Besprechung am Mittwochvormittag teilte die UEFA mit, dass Real nicht in königlichem Weiß spielen darf. Für mehrere Medien natürlich ein gefundenes Fressen, sie sprechen von Psychospielchen und argumentieren mit dem angeblichen Aberglaube der Bayern, die im Champions-League-Halbfinale 2014 eine 0:4-Pleite gegen - ein in Weiß spielendes - Real kassierten und deshalb nun bei der UEFA intervenierten.

Doch die Entscheidung gegen Weiß hängt vielmehr damit zusammen, dass die Bayern mittlerweile weiße Hosen zu ihren roten Trikots tragen und Real deshalb auf die schwarzen Dressen umsteigen muss. Vor drei Jahren waren die Bayern noch in komplettem Rot aufgelaufen.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden