Fr, 15. Dezember 2017

Attentat in Dortmund

12.04.2017 14:02

Junuzovic: "Dürfen uns Spaß nicht nehmen lassen!"

Werder Bremens Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic hat die schnelle Neuansetzung des Viertelfinal-Hinspiels der Champions League zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco begrüßt. "Es ist das richtige Zeichen, nach vorne zu schauen. Wir müssen einfach über diesen Dingen stehen", betonte Österreichs Teamspieler.

Die Geschehnisse in Dortmund (oben im Video) seien zwar "etwas beunruhigend", wie auch der Anschlag in der vergangenen Woche in Stockholm. "Aber ich habe keine Angst, und ich will auch keine Angst haben. Wir dürfen uns den Spaß am Leben nicht durch so eine feige Aktion nehmen lassen", sagte Junuzovic.

Derby als Hochsicherheitsspiel
Mit Blick auf das Nordderby gegen den Hamburger SV, das bereits vor den Vorfällen in Dortmund als Hochsicherheitsspiel eingestuft worden war, hat Junuzovic keine zusätzlichen Bedenken. "Wir lassen uns unser Derby nicht nehmen", erklärte der 29-Jährige. "Ich habe keine Angst vor dem Wochenende."

Das Viertelfinal-Hinspiel zwischen Dortmund und Monaco war nach einem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus am Dienstag kurz vor dem Anpfiff abgesagt worden. Es soll nun am heutigen Mittwochabend (ab 18.45 Uhr) gespielt werden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden